Kunstflug

"

Kunstflug wird jeden interessieren der nach einigen Flugstunden sein Modell sicher beherrscht.
Also rann an die Sache!! Zuerst was ist Kunstflug eigentlich? Kunstflug ist die vollendetste Form der Zerstörung eines Modells, zumindest wenn man sich nicht ordentlich auf die ersten Versuche vorbereitet..... Und diese Vorbereitung beginnt JETZT



1. Natürlich braucht man ein Kunstflug fähiges Modell. Dazu gehört eine stabiele Tragfläche und nicht zu kleine Ruder.
Ein guter Motor schadet auch nicht, sonst wird der Kunstflug nähmlich zur Gedultsprobe.

Zum Glück werden diese Kriterien von den meisten Flugzeugen erfüllt. Und so kann es gleich los gehen. 

Der Karbon Stick ist trotz seines leichten Aufbaus ein guter Kunstflieger.

2. Eine andere wichtige Sache ist das der Pilot konzentriert ist. Denn beim Kunstflug wird das Modell meist schneller als sonst.
Das man beim Fliegen nüchtern sein sollte muss wohl nicht extra geschrieben werden!(Ich schreibe es trotzdem mal auf.)


Hier ist eine kleine Übersicht mit den wichtigsten Flugfiguren:

Einfacher Looping:

Der Looping ist wohl die Grundfigur die jeder kennt.
Und eigentlich er auch ganz einfach man muss nur einnige Sachen beachten:
1.Den Looping immer gegen den Wind anfliegen.
2.Auf genügende Geschwindigkeit achten.
3.Wenn nötig mit dem Querruder nachhelfen das der Looping auch schön rund wird.

Das wars eigentlich auch schon!

negative Looping:

Genau wie der normale Looping nur eben im Rückenflug.
Sobalt du in den Rückenflug übergegangen bist musst du nur das Höhenruder ziehen. (Achtung: "Da du auf dem Rücken fliegst geht der Flieger nun nach unten.")

Einfache Rolle:

Die Rolle ist ein echtes Multitallent sie kann als Einleitung für andere Figuren dienen oder einfach nur als Pausenfüller eingesetzt werden.

Vorgehen:
1.Auf genügend Höhe und Geschwindigkeit achten.
2.Mit dem Querruder die Rolle fliegen.(Den Knüppel beherzt in die gewünschte Rollrichtung drücken.)

Jahreszeiten-Rolle:

Die Jahreszeiten Rolle ist etwas schwieriger als die normale Rolle weil jede Flugphase einzeln geflogen und etwas gehalten wird. (für die Jahreszeiten Rolle muss man auch Messer und Rückenflug sicher beherschen).


Messerflug:

Beim Messerflug hat das Flugzeug kaum noch Auftrieb da es nicht auf den Flügeln sonder auf dem Seitenleitwerk und dem Rumpf flieget. Im Messerflug wird mit dem Höhenleitwerk die Seite und mit dem Seitenruder die Höhe gesteuert. Dieses bedarf etwas Übung.


Ganz !!wichtig!! natürlich solltet ihr eure Akkus laden(oder Benzin kaufen) sonst helfen auch die besten Tipps nicht viel!