Liste mit Anfängermodellen

"

   Was braucht ein Anfängermodell?

- Die richtige Form: Ein Anfängermodell sollte leicht zu fliegen sein. Am unkritischsten sind Hochdecker oder Mitteldecker. Somit scheiden jegliche Art von Jet- und motorisierten Deltamodellen schon mal aus. Auch eher ungeeignet sind sogennate Tiefdecker, bei diesen ist der Tragflächenansatz auf Höhe der Rumpfunterkante(z.B.  Warbids).

-Das richtige Material: Ich finde Schaumstoff am besten , weil er günstig, stabil und leicht zu reparieren ist.
Eine Alternative ist das Balsaholz, es ist leicht und günstig aber nicht so fest wie Schaumstoff.

Eher ungeeignet sind Kunstoffe, welche zwar stabil aber schwer zu reparieren sind.

-"Lenkung": Fürs Erste ist das Fliegen nur mit Seiten- und Höhenruder sinvoll und einfacher als auch noch mit Querruder. (Dieses lässt sich später ohne Probleme dazu lernen.) Eine Ausnahme bilden hier sogennate Nurflügler.
Bei einem Nurflügler wird nur über die Querruder gesteuert, sie dienen auch als Höhenruder. Allerdings sind Nurflügler für den Anfang auf Grund ihrer meist rasanten Flugweise eher ungeeignet.

Typischer Nurflügler: hier als Segler.

-Der Antrieb: Am einfachsten lässt sich ein Elektromotor einbauen und in Betrieb nehmen, wer aber unbedingt einen Verbrennungsmotor haben will wird den Einstieg auch mit einem Solchen meistern. Allerdings überwiegen heute die Argumente, die für einen elektrischen Antrieb sprechen. Er ist leise und kann so auch in der Nähe von  Wohngebieten geflogen werden. Er ist leicht, günstig und benötigt weder eine lästige Einlaufphase noch muss man ihn einstellen.

- Das Fahrwerk: Ein Einsteigermodell benötigt kein Fahrwerk, dieses würde die Landung nämlich nicht überstehen und der Start mit einem Helfer ist deutlich entspannter als der von einer womöglich schlecht gemähten Graßpiste.



Liste möglicher Modelle:

1. Easy Star von Multiplex (oder ähnlich)
   
  Der Easy Star ist ein sehr gutmütiges Modell,
     dass für Anfänger gut geeignet ist.
      Tunning: Ist von mehr Zellen bis zum Motor -
     wechsel oder zum Querrudereinbau möglich.                                                 
   Das Modell besteht wie bei Multiplex üblich
      aus Elapor. Einer Art Schaumstoff, dieser ist  sehr robust und überlebt auch mal eine harte
Landung. Gut ist auch der hinter den Flächen montierte und dadurch gut geschützte Motor. 





2. Der Große Uhu von Graupner
 
Der Große Uhu ist eigentlich Das Anfängermodell,
mit der Zeit ist er allerdings etwas aus der
Mode gekommen.
Er besteht aus Balsaholz und ist recht
empfindlich. Mitlerweile gibt es den Großen Uhu auch in
verschiedenen Versionen.(Z.B. mit Motor)




3.X-Twin (oder ähnlich)


Der X-Twin ist für den Anfang wenn man noch nicht weis ob man dabeibleibt genau das richtige.
Denn mit ihm verliert man nicht so viel Geld. siehe"Modelltypen-sonstige" 







Um in ein Modellflugforum wo es mehr Infos gibt zu gelangen klick
HIER